Kategorien
Gesellschaft und Wirtschaft Medizinische Informationen

Datenanalyst Wouter Aukema: Anstieg von Arzneimittel-Nebenwirkungen seit Beginn der COVID-Impfungen

veröffentlicht am 5. Juni 2024; Autor: Dr. Michael Palmer

Wouter Aukema ist ein unabhängiger Datenanalytiker aus Holland. Wouter hat die Berichte über Arzneimittelnebenwirkungen untersucht, die die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) auf ihrer Website zugänglich macht – und zwar nicht nur die Berichte über Nebenwirkungen der COVID-Impfstoffe selbst, sondern wirklich ALLE Berichte für etwa 6.000 verschiedene Arzneimittel und Impfstoffe. Über seine Ergebnisse berichtete er vor kurzem den Doctors for COVID Ethics, sowie zuvor schon in einem Interview mit der britischen Journalistin Sonia Elijah. Beide Video-Beiträge sind auf Englisch.

In seinen Analysen hat Wouter eine starke Zunahme von Meldungen über Nebenwirkungen festgestellt, welche Medikamente gegen Krebs und Autoimmunkrankheiten betreffen, und ebenso Medikamente gegen Augen- und Hautkrankheiten. Dieser Anstieg fiel zeitlich mit dem Beginn der COVID-Impfungen zusammen, und er ist wahrscheinlich auf den verstärkten Einsatz solcher Medikamente aufgrund von COVID-Impfstoff-Nebenwirkungen zurückzuführen.

In seinem Vortrag führte Wouter den Gebrauch von zwei Computerprogrammen vor, die er für die Analyse der EMA-Daten entwickelt hat. Er hat beide Programme der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das erste, umfassendere Programm erfordert die Installation einiger weiterer Softwareprogramme. Dies ist auf seiner Website erläutert:

Das zweite Programm, das etwas weniger detailliert, dafür aber auf dem neuesten Stand ist, kann online aufgerufen werden, ohne dass eine lokale Installation erforderlich ist.

Wouter hofft, dass Menschen mit medizinischem Fachwissen diese Daten und Programme für ihre eigenen, weiterführenden Analysen nutzen werden.