Kategorien
Gesellschaft und Wirtschaft Medizinische Informationen

Prof. Dr. Bhakdi und Dr. Ronald Weikl sprachen beim Symposium „Souveränität und Freiheit für die Völker Europas“

veröffentlicht am 3. Mai 2024

Unsere beiden Vorsitzenden, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weikl, nahmen am 13. April in Wien an dem von der FPÖ organisierten Symposium „Souveränität und Freiheit für die Völker Europas“ teil und bereicherten das vielfältige Programm durch ihre Redebeiträge.

Dr. Weikl hielt eine kämpferische Rede mit dem Titel „Aufarbeitung der schweren Impfschäden“. Darin gab er zunächst einen Überblick über die Geschehnisse der vergangenen Jahre und präsentierte dann seine eigenen Ideen für die Aufarbeitung und Bewältigung der Krise. Dabei ging er besonders auf die Frage ein, welche Hilfe der Verein MWGFD bei dieser Krisenbewältigung leisten kann.

Prof. Bhakdi erklärte in seinem Vortrag wissenschaftsbasiert und verständlich die großen Gefahren, die mit der mRNA-Impfstoff-Technologie verbunden sind. Zudem gab er einen Einblick in die Leistungsangebote des unter Beteiligung von MWGFD neu gegründeten diagnostischen Labors INMODIA, mit dessen Arbeit der Verein künftig seinen Beitrag zur schlüssigen und gerichtsfesten Beweisführung zu Impfschäden leisten möchte.

Prof. Bhakdi und Dr. Weikl sprachen auf Einladung der FPÖ bei einer Veranstaltung dieser Partei. Wir möchten in diesem Zusammenhang klarstellen, dass der Verein MWGFD nicht parteipolitisch gebunden ist. Vielmehr suchen wir den Austausch und die Zusammenarbeit mit allen politischen Parteien und anderen Organisationen, die unsere Ziele und Ideale teilen: die Wiederherstellung einer Gesundheitsversorgung, welche diesen Namen verdient, im Rahmen einer offenen und freien Gesellschaft und auf der Grundlage ehrlicher Wissenschaft.