Kategorien
Allgemein

Weihnachtsbrief

Liebe Freundinnen und Freunde

der Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit,
Freiheit und Demokratie e.V., wieder neigt sich ein aufregendes, mit Unsicherheiten gefülltes Jahr seinem Ende entgegen und wir blicken dankbar zurück und gleichzeitig hoffnungsvoll nach vorne.
Wir wissen, dass allein die Liebe Menschenherzen erreichen und den Hass zerstören kann und so hoffen wir, dass die drei sehr gelungenen Pressekonferenzen in diesem Jahr (zum Thema des „Impfens“, der Masken und der institutionellen Übergriffe auf unsere Kinder) dazu beigetragen haben, Licht ins Dunkle zu bringen, aufzudecken und Menschen wachzurütteln.

Tiefe Betroffenheit hat sicher bei uns allen der Tod von Prof. Arne Burkhard ausgelöst, der mit so viel Liebe und Engagement in seiner für ihn typisch zurückhaltenden und wertschätzenden Art zur maßgeblichen Aufklärung von Todesfällen nach der mRNA-Injektion beigetragen hat. Mit ihm ist uns ein sehr verbundener Freund und Aufklärer verloren gegangen.

Mit großer Dankbarkeit erfüllt uns alle eure Unterstützung und Mitarbeit, sowie trostvoller Zuspruch in Wort und Brief. »DANKE« für euer unermüdliches Engagement! Es ist ermutigend, so viele Mithelfer und Denkende an unserer Seite zu wissen. Ebenfalls ein großes »DANKESCHÖN« an unsere Referenten, die uns mit ihren Vorträgen immer wieder berührt, motiviert und bereichert haben.

Für das Weihnachtsfest 2023 und für das vor uns liegende Jahr 2024 wünschen wir euch und euren Familien von ganzem Herzen diese Hoffnungsgedanken der Liebe und des Friedens, dass sie sich als treibende Kraft erfüllt, uns füllt und als Menschheitsfamilie verbindet. Nicht Kriege und dunkle Machenschaften dürfen Raum gewinnen, sondern die Liebe, die uns mit Licht erfüllt und als Einzige in der Lage ist, dauerhaften Frieden, Versöhnung und ein gutes würdiges Miteinander zu schaffen.

In Verbundenheit und den Gedanken des Friedens verbleiben wir herzlichst

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi
Dr. Ronald Weikl