Kategorien
Allgemein

Pressemitteilung – Völkerrechtliche Strafanzeige

vom MWGFD-Presseteam, erschienen am 15. Dezember 2023

Völkerrechtliche Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen in Deutschland wegen des Vorabkaufvertrages zwischen EU und BioNTech/Pfizer

Unser MWGFD-Mitglied Uwe Kranz, Ltd. Ministerialrat a. D., hat gemeinsam mit Marianne Grimmenstein (Bürgerinitiative Gemeinwohllobby), beide auch Mitglieder der United for Freedom (UFF), bereits am 1. Dezember 2023 eine Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen dieses Vertrages bei dem Internationalen Strafgerichtshof Den Haag eingereicht. Wir berichteten darüber am 1. Dezember 23 (siehe Link) darüber berichtet.

Nun haben die beiden Protagonisten eine erneute Strafanzeige formuliert, und am 10. Dezember eine völkerrechtliche Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen in Deutschland wegen des Vorabkaufvertrages zwischen EU und BioNTech/Pfizer bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Die Beschuldigten haben

„dem Vorabkaufvertrag zwischen EU und  BioNTech/Pfizer in Deutschland Geltung verschafft und dafür gesorgt, dass ein Impfstoff mit unbekannten Risiken in Deutschland verbreitet werden konnte.“


Angeschuldigt werden nachfolgend genannte Personen:

  • Ehemalige Bundeskanzlerin ANGELA MERKEL,
  • Ehemaliger Bundesminister für Gesundheit JENS SPAHN,
  • Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts KLAUS CICHUTEK,
  • Bundeskanzler OLAF SCHOLZ,
  • Bundesminister für Gesundheit KARL LAUTERBACH,
  • Virologe und Institutsdirektor an der Charité CHRISTIAN DROSTEN,
  • Bundesminister für Verteidigung BORIS PISTORIUS und andere

Marianne Grimmenstein und Uwe Kranz führen in ihrer Pressemitteilung zur Strafanzeige aus, dass

„alle Beschuldigten wussten, dass unschuldige Menschen durch ihre Entscheidung, einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit verpflichtend anzuordnen, schwer an ihrer Gesundheit geschädigt worden sind und einige auch verstorben sind. Auf der Grundlage der verfügbaren Informationen besteht Grund zu der Annahme, dass zahlreiche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das Verbrechen des Völkermords und Kriegsverbrechen durch die genannten sieben Personen begangen wurden.“

Die Pressemitteilung zur obengenannten Strafanzeige, sowie die Strafanzeige sind beide als pdf-Dokument zum Download beigefügt.