Kategorien
Gesellschaft und Wirtschaft

Großer Wirbel vorab um die MDR-Sendung

vom MWGFD-Presseteam; erschienen am 13. Dezember 2023

Die große Frage, die die Gemüter erhitzte!

Kommt er oder kommt er nicht? Der Beitrag des MDR zum „Impfstoff“-Schwindel?

Die Antwort darauf: Man hätte auch einfach auf die Sendung warten können.

Das Hullabaloo auf social Media bzgl. der Vorankündigung von Markus Krall auf Twitter war groß. Der MDR soll am 12.12.2023 um 20:15 Uhr den ganzen Skandal der Covid-„Impfung“ enthüllen. Denn diese Info habe Prof. Dr. Bhakdi einigen Menschen mitgeteilt.

Die Nerven liegen verständlicherweise blank. Die Ungeduld der Wissenden und der unermüdlich Aufklärenden, die sich seit Jahren für die Wahrheit engagieren, ist angesichts des hartnäckigen Schweigekartells zu Recht strapaziert, sodass Missverständnisse nun mal vorprogrammiert waren:

Ist unser erster Vorsitzende Prof. Dr. Bhakdi hinter die Fichte geführt worden, weil nichts dergleichen im Programm des MDR zu finden war? „Es muss eine Ente gewesen sein!“, „Schon wieder wird vergebliche Hoffnung geschürt“, „Bhakdi der Oberschwurbler“ (hieß es selbst aus der Aufklärungsbewegung) und viele andere Kommentare auf Twitter und Co.

Die seit Jahren angestaute Erwartung, dass JETZT aber wirklich nun der Augenblick komme müsse, war derart auf Anschlag, wenn nicht gar schon längst enttäuscht worden, dass dem entweder kein Glauben mehr geschenkt wurde oder aus überschießender Hoffnung Missverständnisse entstanden sind, wonach Prof. Dr. Bhakdi es persönlich sein müsse, der zu Wort kommen wird.

Doch es ist eingetroffen. Der MDR hat zur Überraschung vieler einen präzise recherchierten Beitrag mit dem Titel „Corona-Impfstoff in der Kritik – was ist dran?“ über das äußerst verdächtige Präparat namens „Impfstoff“ geliefert. Wir wollen mal den letzten Worten der Moderatorin Glauben schenken:

„Hier sollten die zuständigen Behörden jetzt für Klarheit sorgen. Das Thema wird uns sicherlich weiter beschäftigen.“

Das wird es sicherlich, denn im Verhältnis zur eigentlichen Größenordnung dieser Corona-Lüge ist die DNA-Verunreinigung nur ein „kleiner“ Aspekt.

Wir danken dem promovierten Biologen und ehemaligen Pharma-Manager Jürgen Kirchner und der Mikrobiologin Prof. Dr. Brigitte König, dass sie den Öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht gänzlich aufgegeben haben. Beiden und auch vielen Unterstützern im Hintergrund ist es gelungen, zumindest einen der Sender zur Kursänderung zu bewegen.

Die Devise von Jürgen Kirchner, der das „Pharma-Sprech“ kennt, lautete:

„Auch wenn die Wissenschaft eindeutig ist, muss das juristisch sauber gehandhabt werden“.

Auch wir aus der Presseabteilung des MWGFD hatten teilweise schwitzige Hände und fürchteten den Rückzug des MDR.

Unser Vorsitzende Prof. Dr. Sucharit Bhakdi beruhigte uns mit den Worten:

„Bitte um Vertrauen. Wenn ihr euch die Börse anschaut: Biontechs Absturz hat begonnen. Die Sendung ist perfekt konzipiert und wird in der Mediathek immer aufrufbar sein.“

In diesem Sinne: die Lehre dieser spürbaren Tour-de-Force lautet, die Hoffnung nicht zu verlieren. Das ist in der Tat die große Kunst.